Hall of Fame - Newcomer

Anfang des neuen Jahrtausends ging der Stern von Nicola Spirig auf. Dank des gewonnenen WM-Titels bei den Juniorinnen wurde die damals 19-jährige Triathletin an den Credit Suisse Sports Awards 2001 als der erste Newcomer des Jahres ausgezeichnet. Elf Jahre später gewann sie in London Olympiagold und erstmals auch den Award als Sportlerin des Jahres.
 
Seit 2001 wird der Newcomer-Award jährlich vergeben. Ein Blick in die Siegerliste zeigt, dass sich nicht nur Nicola Spirig langfristig durchgesetzt hat, sondern praktisch alle Preisträgerinnen und Preisträger, die diesen Award erhalten haben. Als Newcomer des Jahres gewählt zu werden, ist deshalb so etwas wie ein Garant für langfristigen sportlichen Erfolg. Einzig Tennisspielerin Myriam Casanova, die den Preis 2002 ein Jahr nach Nicola Spirig gewann, blieb der Erfolg langfristig verwehrt.
 
Neben Nicola Spirig erhielten weitere Schweizer Sportgrössen wie der Basketballspieler Thabo Sefolosha (2007), der erste Skicross-Olympiasieger Mike Schmid (2010), der Biathlet Benjamin Weger (2012), der Leichtathletik-Europameister Kariem Hussein (2014) und der Schwinger Armon Orlik (2016) zu Beginn ihrer Karriere den Award als Newcomer des Jahres. Dank Myriam Casanova (2002), Belinda Bencic (2013), Johan Djourou (2006), Breel Embolo (2015), Jonas Hiller (2005) und Nico Hischier (2016) konnten Tennis, Fussball und Eishockey je zwei Mal triumphieren. Julien Wanders könnte die zweite Trophäe für die Leichtathletik ergattern. Mit Jérémy Desplanches und Marc Hirschi sind ausserdem ein Schwimmer und ein Radsportler als Newcomer des Jahres nominiert.
 
Bemerkenswert: 2004 gewann mit Marcel Hug auch ein Behindertensportler den Newcomer-Award (Behindertensportler 2011, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017). Er gehört zu den sechs Sportlerinnen und Sportlern, die später auch einen Award in einer anderen Kategorie erhielten. Tom Lüthi (Newcomer 2003) wurde 2005 Sportler des Jahres, Nicola Spirig (Newcomer 2001) 2012 Sportlerin des Jahres. 2013 erhielten Dario Cologna (Newcomer 2009) und Giulia Steingruber (Newcomer 2011) die Auszeichnungen Sportler des Jahres und Sportlerin des Jahres. Skirennfahrerin Lara Gut (Newcomer 2008) durften die Trophäe als Sportlerin des Jahres 2016 entgegennehmen.